24.09.2014

LyroGrafie









Vertrauen


Manchmal ist das Wirrwarr groß
und die Aussicht nicht famos
Wege scheinen unwegbar
manchmal ahnt man auch Gefahr
traut sich dann nicht aufzustehn
und einfach seinen Weg zu sehn
wittert Ungewissheit lauern
Gedanken bilden viele Mauern

[tatenlos]
[entmutigt]
[blind]


Doch wenn man sich dann überwindet
sich selbst ein Stückchen Mut verkündet
und wagt den ersten Schritt zu gehn
wird man schon bald erstaunt verstehn:

Der, der nicht nur wartet was geschieht
und der, der vor sich selbst nicht flieht
und der, der nicht nur mit den Augen sieht
…wird immer seine Wege finden

© Birgit Walther-Lüers

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen